Translate

Donnerstag, 3. August 2017

Hausgemachte EPP Zuschnittschablonen

Ihr habt schon sicher gemerkt, dass mich der Virus des Handnähens voll erwischt hat. Er ist schon fast zur chronischen Nähkrankheit mutiert, aber ich versuche es immer wieder die Krankheit zu "bekämpfen". Das bisschen Haushalt, der Job und Garten helfen da nicht wirklich.
Heute wollte ich doch eher von meinen hausgemachten Zuschnittschablonen für das Nähen über Papierschablonen erzählen. Warum kompliziert machen, wenn es auch einfach geht?  So habe ich kurzerhand eine Aktenmappe zerschnitten und mir so wunderbare Zuschnittschablonen hergestellt (die richtige Schablonenfolie hätte ich mir bestellen müssen).




 Der Locher machte die Löcher rein, damit ich beim Zuschnitt die Schablone feststecken kann. Man sollte dafür die längeren Stecknadeln nehmen.
Die durchsichtigen Schablonen gehen auch  als Fensterschablonen für "Fussy Cut" ganz gut durch.



Dank der roten Farbe sind sie sehr gut sichtbar und stabil. Die Mappe kostete 50 Cent und daraus kann ich mir noch viele Schablonen machen.
Ich nähe an meiner Decke fleißig weiter. Die Fortschritte zeige ich aber nächstes Mal. Heute noch zum Schluss eine echte Hängebegonie.


Ein lieber Gruß an alle.
Aurelija

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen